· 

Frauen, Digitalisierung und Macht

Dr. Rebekka Reinhard - Philosophy works!

6. Dezember 2019

"Digitalisierung, Frauen und Macht" mit Dr. Rebekka Reinhard

Die schöne neue Digitalwelt scheint wie gemacht für die moderne Frau – flexibles, vernetztes Denken und Handeln, Empathie und selbstverantwortliches Engagement sind schließlich gefragt wie nie. Blöd nur, dass die weibliche Tendenz zur hypermodernen Selbstoptimierung mit altbackenen ‚Frauenleiden’ wie Jasagen, Nettsein, Bedienen, Maulhalten allzu oft fatale Allianzen eingehen. Und auch nach #MeToo gibt es mancherorts Platzhirsche, die partout nicht von ihren tradierten Privilegien lassen wollen (auch wenn sie jetzt T-Shirts und Sneakers tragen). Wie können wir uns im digitalen Wandel bewähren und unsere Macht noch besser entfalten – ganz unverkrampft?
 
In diesem Webinar geht es um folgende Themen:

  • Problem oder Lösung? Die Auswirkungen des digitalen Alltags auf unser Denken, Fühlen und Handeln
  • Die Gamification des Netzwerkens
  • Warum Macht wesentlich Redemacht ist – online wie offline
  • "Authentische Selbstinzenierung", oder: Self-Empowerment durch die Macht der digitalen Bilder
  • Leichtigkeit als Kernkompetenz der mächtigen Frau im Digital Age

Ihre Webinarista, Dr. Rebekka Reinhard, ist freie Philosophin, international gefragte Speakerin und Buchautorin. Ihr Label "philosophy works!" bietet "Orientierung für Mutige". Neben ihrer Tätigkeit als Beraterin für Führungskräfte und Unternehmen unterschiedlichster Branchen zu Themen wie Digitalisierung, Selbstführung, Ethik und Women Power arbeitete sie acht Jahre lang mit stationären Patienten des Klinikums für Psychiatrie und Psychotherapie der Ludwig-Maximilians-Universität München sowie mit stationären Patienten der Onkologie.

 

Reinhard ist stellvertretende Chefredakteurin der Philosophie-Zeitschrift Hohe Luft und SPIEGEL-Bestseller-Autorin (u.a. „Die Sinn-Diät“, „Odysseus oder die Kunst des Irrens" und „Würde Platon Prada tragen?“). Zuletzt veröffentlichte sie ihren sechsten Buchtitel „Kleine Philosophie der Macht (nur für Frauen)“ und „Nachdenkzeit 2018: 365 philosophische Denkanstöße“.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0